Aktuelles

06.03.2016

Experten fordern Folsäure-Anreicherung in Lebensmitteln

Ein Mangel an Folsäure ist in vielen Fällen die Ursache für Fehlbildungen wie zum Beispiel sogenannte Neuralrohrdefekte bei Babys. Obwohl dieser Zusammenhang schon lange bekannt ist, kommt es nach wie vor zu einer hohen Zahl solcher Missbildungen in Europa. Folsäure ist wichtig für die Teilung von Zellen und damit für die gesunde Entwicklung eines Kindes im Mutterleib. Das Neuralrohr ist eine...[mehr]

Kategorie: News

28.02.2016

Neue Ergebnisse zum Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Leberkrebsrisiko

Wie zahlreiche Studien zeigen, haben Menschen, die viel Kaffee trinken, im Vergleich zu Personen, die nur wenig oder keinen konsumieren, ein vermindertes Leberkrebsrisiko... [mehr]

Kategorie: News

21.02.2016

Langzeit-Sauerstoff-Therapie schützt COPD-Patienten vor der Entwicklung kognitiver Defizite

Beeinträchtigungen der kognitiven Funktion bei COPD-Patienten kann eine Langzeit-Sauerstoff-TherapieLangzeit-Sauerstoff-Therapie effektiv abmildern. Darauf weist der BdP hin.[mehr]

Kategorie: News

14.02.2016

Walnüsse beeinflussen Gefäßfunktion und Blutfette positiv

Einer aktuellen Studie zufolge können Menschen, die regelmäßig Walnüsse verzehren, ihre Gefäßfunktionen (Endothelfunktion) und Blutfette positiv beeinflussen...[mehr]

Kategorie: News

07.02.2016

BMG und RKI stellen Bericht zu Gesundheitszustand, Gesundheitsverhalten & Gesundheitsversorgung vor

Wie steht es um unsere Gesundheit? Welche Faktoren beeinflussen die Gesundheit? Wie steht es um Prävention und Gesundheitsförderung? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Bericht „Gesundheit in Deutschland“...[mehr]

Kategorie: News

31.01.2016

Versteckte Duftstoffverbindung kann Kontaktallergien auslösen

Linalylacetat, eine Duftstoff-Chemikalie bzw. farblose Flüssigkeit mit einem frischen, süßen Geruch, die einer der wichtigsten Bestandteile des Lavendelöls ist, kann Kontaktallergien auslösen. Davor warnen schwedische Forscher.[mehr]

Kategorie: News

24.01.2016

Schlafmangel erhöht möglicherweise das Risiko für Nierenerkrankungen

Wer pro Nacht fünf Stunden oder weniger schläft, beeinträchtigt die Funktion seiner Nieren. Dies gilt laut einer aktuellen Studie zumindest für Frauen.[mehr]

Kategorie: News