Aktuelles

12.03.2017

Die meisten Schlaganfälle lassen sich vermeiden

Die meisten Schlaganfälle lassen sich vermeiden, wenn die Risikofaktoren rechtzeitig behandelt werden. Das ist das Ergebnis einer großen internationalen Studie mit knapp 27.000 Teilnehmern in 32 Ländern weltweit, die jetzt in der Fachzeitschrift Lancet veröffentlicht wurde. [mehr]

Kategorie: News

26.02.2017

Tipps zur Linderung der Angst vor Spritzen

Spritzen lösen bei vielen Kindern Angst aus und sind mit Tränen und Wutanfällen verbunden. Kinder- und Jugendärzte können Eltern Tipps geben, wie sie ihr Kind beruhigen können, welche Ablenkungstechniken helfen und was ihr Kind trösten kann, wenn es eine Spritze erhalten soll.[mehr]

Kategorie: News

12.02.2017

Verschlüsse von Blutgefäßen: Wissenschaftler klären Mechanismus der zellulären Selbstheilung auf

Experten der JLU Gießen, LMU München und MPI Bad Nauheim ist es gelungen, die Mechanismen der Selbstheilung bei Blutgefäßen zu verstehen. Im Fachjournal „CELL Reports“ berichten sie über zelluläre Prozesse, die für die Selbstheilung des Körpers eine immens wichtige Rolle spielen.[mehr]

Kategorie: News

29.01.2017

Wechselnde Sehschärfe kann frühes Warnzeichen für Diabetes sein

Verändert sich die Sehschärfe innerhalb eines Tages, kann dies ein frühes Warnzeichen für Diabetes mellitus sein. Darauf weist die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG). Früherkennung und regelmäßige Untersuchungen des Auges sind bei Diabetes wichtig, weil sonst schwere Netzhautschäden drohen. [mehr]

Kategorie: News

15.01.2017

Schwarzer Hautkrebs: Neue zielgerichteten Therapie erreicht gute Behandlungserfolge

Zielgenaue Wirkstoffe statt Chemo- oder Strahlentherapie verbessern die Behandlungserfolge beim malignen Melanom nachweislich. [mehr]

Kategorie: News

01.01.2017

Wechselstrom-Stimulation verbessert Sehleistung bei Glaukom-Patienten und bei Sehnervschädigung

Multizentrische, klinische Studie zeigt, dass über die Modulation der Hirnplastizität eine Wiederherstellung und Rehabilitation der Sehleistung möglich ist. [mehr]

Kategorie: News

18.12.2016

Guter Schlaf schützt das Gehirn – schlechter Schlaf fördert Alzheimer und Parkinson

Der Mensch verschläft rund ein Drittel seines Lebens. „Guter Schlaf erhöht die Chancen, bis ins hohe Alter geistig fit und gesund zu bleiben“, erklärte der Neurologe und Schlafmediziner Professor Geert Mayer von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Schlaf schützt das Gehirn vor neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson. „Schlafstörungen und neurologische Erkrankungen...[mehr]

Kategorie: News